Search Engine Honeypot
Header - Seitenbild Standard
Autohaus von der Weppen

News

12/2017 | Der neue SEAT Arona ist die beste Kaufoption

  • Crossover-Modell mit höchster Wertbeständigkeit im Segment
  • Exzellentes Zeugnis für den SEAT Arona
  • Kaufempfehlung durch unabhängige Experten
  • „Neue Kunden im Flottengeschäft gewinnen”

 

Dass sich die Modelle von SEAT durch ein attraktives Design, innovative Technologie, ein hohes Maß an Sicherheit und dynamische Fahrperfomance auszeichnen, dürfte mittlerweile weithin bekannt sein. Der neue SEAT Arona, der erste kompakte Crossover der Marke und zugleich das zweite SEAT Modell, das exklusiv im spanischen Martorell auf Basis der neuen Konzernplattform MQB A0 gefertigt wird, bildet da keine Ausnahme.

Hohe Qualität und Wertbeständigkeit

Im Gegenteil: So bietet der SEAT Arona zahlreiche technische Vorzüge und eine überdurchschnittlich hohe Qualität über seinen gesamten Produktzyklus hinweg. Das lässt für den jüngsten Neuzugang der SEAT Modellfamilie schon heute einen hohen Wiederverkaufswert erwarten. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie des Beratungsunternehmens Autovista Group.

Viele Faktoren entscheiden beim Autokauf

Die Entscheidung zum Kauf eines neuen Autos lässt sich nicht leichtfertig treffen. Sie setzt eine sorgfältige Bewertung verschiedenster Faktoren durch den Kunden voraus – egal ob es sich dabei um eine Privatperson oder einen Firmenkunden handelt.

Dabei müssen nicht nur der Kaufpreis, sondern auch die Instandhaltungskosten und der Wertverlust über die gesamte Nutzungsdauer des Fahrzeugs in die Gesamtbetrachtung einbezogen werden. Aus diesem Grund hat SEAT die beiden genannten Aspekte schon bei der Entwicklung des neuen SEAT Arona in den Mittelpunkt gestellt.

Studie: SEAT Arona hat den geringsten Wertverlust

Mit Erfolg: In ihrer neuesten Studie, die speziell das Segment der Kompakt-Crossover-Modelle unter die Lupe nimmt, stellen die Experten der Autovista Group dem SEAT Arona ein exzellentes Zeugnis aus. So kommen die Verfasser der Untersuchung zu dem Schluss, dass der neue SEAT Arona künftig zu den Autos mit dem geringsten Wertverlust in Deutschland gehört. Dies gelte in ähnlichem Maße für die Märkte in europäischen Nachbarländern wie Frankreich, Italien, Portugal und Belgien. Der Studie zufolge ist der neue SEAT Arona daher mit hoher Wahrscheinlichkeit die beste Kaufoption in seiner Fahrzeugklasse.

Neutrale Expertenmeinung

Eine Empfehlung aus berufenem Munde: Die Autovista Group ist ein weltweit führender Anbieter von Preis- und Spezifikationsdaten, die als Entscheidungsgrundlage für Manager in der europäischen Automobilbranche dienen. Die von Autovista bereitgestellten Daten sind vollkommen unabhängig, zuverlässig und neutral. Sie sollen Firmen- und Privatkunden helfen, beim Kauf eines neuen Privat-Pkw oder Flottenfahrzeugs rationale und fundierte Entscheidungen zu treffen.

Vorsprung vor Wettbewerbern

Als Benziner wie als Dieselfahrzeug ist der SEAT Arona der Studie zufolge das Modell mit dem höchsten Werterhalt. In dieser Disziplin liegt er bis zu fünf Prozentpunkte über dem Wert der nächstbesten Wettbewerber. Die effizienten Motoren, die beim SEAT Arona zum Einsatz kommen, sorgen für geringere Betriebskosten. Das gute Preis-Leistungs-Verhältnis bei der Ausstattung und die langen Service-Intervalle machen den Arona demnach auch nach dem Kauf zu einer der besten Optionen auf dem gesamten Markt.

Das gilt insbesondere für Firmenkunden, wie Wayne Griffiths, Vorstand für Vertrieb und Marketing der SEAT S.A., betont: „Der neue SEAT Arona erfüllt dank seiner Geräumigkeit, seiner gehobenen Ausstattung und der attraktiven Wertentwicklung die Erwartungen von Fuhrparkbetreibern. Unser kleiner SUV wird uns bei SEAT daher zweifelsohne helfen, neue Kunden im Flottengeschäft zu gewinnen“, so Wayne Griffiths.

Fokus auf die Flotte

Schon jetzt ist in diesem Geschäftsbereich bei SEAT ein klarer Aufwärtstrend zu erkennen. Dank einer soliden und durchdachten Wachstumsstrategie erzielte das Unternehmen in den vergangenen fünf Jahren im Flottengeschäft ein Umsatzwachstum von 90 Prozent. Deshalb ist es für das Unternehmen ein strategisches Ziel gewesen, mit dem SEAT Arona in der Studie der Autovista Group die höchstmöglichen Bewertungen für die wichtigsten europäischen Märkte zu erzielen.

Gute Gründe für den SEAT Arona

Ohne Frage wird SEAT seine Position im Flottenbereich mit dem neuen Arona dank seiner gelungenen Proportionen, seiner sportlichen Performance, Qualität, Ausstattung, einer hochmodernen Technologie sowie der positiven Gesamtbetriebskostenentwicklung weiter stärken und ausbauen. Laut den Experten der Autovista Group liegen die Gründe dafür gleich in mehreren Faktoren:

Zum einen hebt sich der Arona von seinen Wettbewerbern durch ein dynamischeres Fahrgefühl, größeren Nutzwert, ein höheres Leistungsvermögen, überlegenes Fahrverhalten, höhere Fahrqualität sowie eine geringere Geräuschentwicklung ab. Zum anderen verfügt er über einen geräumigen, 400 Liter fassenden Kofferraum und einen größeren Innenraum als vergleichbare Modelle.

Unverkennbare Design-DNA

Entscheidend sind außerdem die als besonders hoch wahrgenommene Qualität des Modells sowie der Ruf, der SEAT in Bezug auf das Design und gutes Preis-Leistungs-Verhältnis seiner Modelle vorauseilt. Schließlich spielt auch das zeitlose und dynamische Design selbst, mit seiner unverkennbaren SEAT-DNA, die sich unter anderem in dem x-förmigen Kühlergrill widerspiegelt, eine wichtige Rolle für diese Top-Bewertung.

Dritte Modellneuheit in diesem Jahr

Der SEAT Arona ist nach dem SEAT Leon und dem SEAT Ibiza schon das dritte Modell, das der spanische Autobauer 2017 auf den Markt bringt. Der kompakte Crossover markiert einen weiteren Meilenstein in der größten Produktoffensive der Unternehmensgeschichte, zu der in den Reihen der SUV-Familie neben dem SEAT Arona der SEAT Ateca und das fünf- bis siebensitzige, große SUV zählen, das für 2018 erwartet wird. Anfang 2018 wird SEAT zudem das „Digitale Cockpit“ zunächst im Leon und Ateca einführen und es etwas später auch im SEAT Ibiza und Arona präsentieren.

Neue Maßstäbe

Nicht zuletzt dank der Verwendung der MQB-A0-Plattform setzt der neue SEAT Arona in seiner Klasse neue Maßstäbe in puncto Innenraumkomfort, Sicherheit, Fahrdynamik und technischer Innovation. Auch mit seinen kompakten Crossover-Abmessungen, durch zahlreiche Personalisierungsmöglichkeiten sowie durch seine hochmodernen Sicherheits- und Konnektivitätslösungen hebt sich das jüngste Modell von SEAT klar von den Wettbewerbern ab.

Marke ist im Aufschwung

Wirtschaftlich betrachtet, verzeichnet SEAT einen konstanten Anstieg seiner Absatzzahlen. Zwischen Januar und August dieses Jahres lieferte der spanische Automobilhersteller weltweit 315.000 Fahrzeuge aus. Das entspricht einem Anstieg um 13,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und ist zugleich das beste Ergebnis der vergangenen 16 Jahre.

Darüber hinaus erwirtschaftete das Unternehmen in der ersten Jahreshälfte 2017 einen operativen Gewinn in Höhe von 130 Millionen Euro. Dies ist ein Zuwachs von 41 Prozent gegenüber dem Jahr 2016.

 

 

Zurück

Abbildungen zeigen Sonderausstattungen. Die aufgeführten Ausstattungen sind abhängig von Modell sowie Modellvariante erhältlich.

 

 

2 Unverbindliche Preisempfehlung der SEAT Deutschland GmbH, Max-Planck-Str. 3-5 in 64331 Weiterstadt zzgl. Überführungs- und Zulassungskosten. Händlerpreis auf Anfrage.

 

3 Preisvorteil gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung der SEAT Deutschland GmbH für ein vergleichbar ausgestattetes Basismodell der jeweiligen SEAT Modellreihe.

 

Der Leon SC CUPRA 300
2.0 TSI Start&Stop 221 kW (300 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 6,9 l/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 158 g/km. CO₂-Effizienzklasse: D)*
2.0 TSI Start&Stop DSG 221 kW (300 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 6,8 l/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 156 g/km. CO₂-Effizienzklasse: D)*

Der Leon CUPRA 300
2.0 TSI Start&Stop 221 kW (300 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 6,9 l/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 158 g/km. CO₂-Effizienzklasse: D)*
2.0 TSI Start&Stop DSG 221 kW (300 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 6,7 l/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 153 g/km. CO₂-Effizienzklasse: D)*

Der Leon ST CUPRA 300
2.0 TSI Start&Stop 221 kW (300 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 7,0 l/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 161 g/km. CO₂-Effizienzklasse: D)*
2.0 TSI Start&Stop DSG 221 kW (300 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 6,8 l/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 156 g/km. CO₂-Effizienzklasse: D)*
2.0 TSI Start&Stop DSG 4Drive 221 kW (300 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 7,2 l/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 164 g/km. CO₂-Effizienzklasse: D)*

 

Der neue SEAT Arona
1.0 EcoTSI Start&Stop 70 kW (95 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 4,9 l/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 112 g/km. CO₂-Effizienzklasse: B)*
1.0 EcoTSI Start&Stop 85 kW (115 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 5,0 l/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 114 g/km. CO₂-Effizienzklasse: B)*
1.0 EcoTSI Start&Stop DSG 85 kW (115 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 5,0 l/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 114 g/km. CO₂-Effizienzklasse: B)*
1.5 TSI Evo Start&Stop 110 kW (150 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 5,1 l/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 115 g/km. CO₂-Effizienzklasse: B)*
1.6 TDI Start&Stop 70 kW (95 PS)
(Kraftstoffverbrauch Diesel, kombiniert: 4,1 l/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 106 g/km. CO₂-Effizienzklasse: A)*

 

Der SEAT Mii
1.0 MPI 44 kW (60 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 4,4 l/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 102 g/km; CO₂-Effizienzklasse: C)*
1.0 MPI ECOMOTIVE 44 kW (60 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 4,1 l/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 97 g/km; CO₂-Effizienzklasse: B)*
1.0 MPI ECOMOTIVE 44 kW (60 PS) AUTOMATIK
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 4,3 l/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 101 g/km; CO₂-Effizienzklasse: C)*
1.0 MPI ECOFUEL 50 kW (68 PS)
(Kraftstoffverbrauch Erdgas (CNG) kombiniert: 2,9 kg/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 83 g/km, CO₂-Effizienzklasse: A)*
1.0 MPI 55 kW (75 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 4,4 l/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 102 g/km; CO₂-Effizienzklasse: C)*
1.0 MPI Start&Stop 55 kW (75 PS)
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 4,1 l/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 97 g/km; CO₂-Effizienzklasse: B)*
1.0 MPI 55 kW (75 PS) AUTOMATIK
(Kraftstoffverbrauch Superbenzin bleifrei, kombiniert: 4,4 l/100 km; CO₂-Emissionen, kombiniert: 104 g/km; CO₂-Effizienzklasse: C)*


* Die angegebenen (kombinierten) Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren (VO(EG)715/2007 in der gegenwärtig geltenden Fassung) ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO₂-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren (z. B. Umgebungsbedingungen) beeinflusst. CO₂ ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas.

 

Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifen usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen die Verbrauchs- und Fahrleistungswerte beeinflussen. Die Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO₂-Emissionen gelten bei Angaben von Spannbreiten in Abhängigkeit vom gewählten Reifenformat und optionalen Sonderausstattungen.

 

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer PKW können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO₂-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.

 

Weitere Informationen zur Pkw-EnVKV

 

Mehr Informationen zum PKW-Label erhalten Sie von der "Deutschen Energie-Agentur" unter www.pkw-label.de.